Das Heimat-Portal für das Sauerland, Paderborner, Warburger und Waldecker Land
Sauerland, Paderborn, Höxter, Waldeck

Vom Herbstkranz bis zum Fledermauskasten

20. Oktober 2017

Herbstferienprogramm im LWL-Freilichtmuseum Detmold

Detmold (lwl). Aus Rüben Laternen schnitzen, bunte Kränze binden oder Fledermauskästen bauen – Im LWL-Freilichtmuseum Detmold stehen die Herbstferien ganz im Zeichen der Natur. Bevor das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) am 31. Oktober 2017 seine Saison beendet, können Freilichtentdecker bei einigen “Naturbegegnungen” mitmachen.

Nur noch wenige Restplätze gibt es für das “Drachenbauen” am Dienstag (24.10.2017), bei dem von 14 bis 17 Uhr unter Anleitung von Susanne Kurz und Birgit Jäger-Koblitz aus Holz und Papier farbenfrohe Luftbewohner entstehen. Kinder unter elf Jahren benötigen beim Bau Unterstützung eines Erwachsenen. Mitzubringen sind ein Hammer, Bleistift, Zollstock, eine Schere und, falls vorhanden, eine Pucksäge und Drachenschnur. Wer an diesem Tag keine Zeit hat, für den bietet sich am darauffolgenden Freitag (27.10.2017) von 15 bis 18 Uhr die Gelegenheit, noch einen der Plätze zu ergattern.

Alle, die gerne die heimischen Gehölze und ihre Früchte näher kennenlernen möchten, können am Mittwoch (25.10.2017) von 15 bis 18 Uhr Herbstkränze binden. Doch zuvor wird das benötigte Material bei einem gemeinsamen Spaziergang durch das LWL-Freilichtmuseum Detmold gesammelt. Für das Binden benötigen Kinder unter elf Jahren die Hilfe eines Erwachsenen. Mitgebracht werden sollte eine Rosenschere.

Ihr Ruf ist nicht der allerbeste, doch dazu gibt es keinen Grund. “Keine Angst vor Fledermäusen” lautet daher nur einen Tag später das Motto. Am Donnerstag (26.10.2017) wird von 14 bis 17 Uhr die interessante Lebensweise der Nachttiere gezeigt, mit Vorurteilen aufgeräumt und anschließend ein Fledermauskasten gebaut. Hierfür benötigen jüngere Kinder erneut die Hilfe eines Elternteils und, ebenso wie die älteren Kinder, einen Kreuzschraubenzieher.

Wie aus Futterrüben Laternen oder Geister entstehen, das wird zum Abschluss der Naturbegegnungen gezeigt. Am Samstag (28.10.2017) schnitzen die Teilnehmer bei einem Workshop von 15 bis 18 Uhr traditionelle Rübenlaternen. Nur einen Tag später (29.10.2017) sind von 11 bis 17 Uhr bei einem offenen Mitmachprogramm im Haus Düsterdieck die Rübengeister an der Reihe. Mitbringen sollten die Kinder für beide Programme ein Essbesteckmesser mit stabiler Klinge, ein Küchenmesser mit Spitze und einen stabilen Löffel.

Alle Workshops der Naturbegegnungen kosten jeweils sechs Euro plus Museumseintritt und eventuell anfallende Materialkosten. Damit sich die Kinder auch schmutzig machen können, sollten sie unempfindliche Kleidung tragen. Für alle Workshops ist eine Anmeldung im Infobüro des Museums unter Tel. 05231-706104 erforderlich, das Mitmachprogramm kann ohne Anmeldung besucht werden.

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es im Internet: www.lwl-freilichtmuseum-detmold.de

68523

Nur noch wenige Restplätze gibt es beim Drachenbauen im LWL-Freilichtmuseum Detmold. Foto: LWL/Jähne