Das Heimat-Portal für das Sauerland, Paderborner, Warburger und Waldecker Land
Sauerland, Paderborn, Höxter, Waldeck

Sommerferien in den LWL-Museen

3. Juli 2017

Workshops und Aktionen für Ferienkinder

Westfalen-Lippe (lwl). Bald beginnen die Sommerferien – sechs Wochen, die für Kinder und Jugendliche lang werden können. Die Freizeitangebote in den Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) helfen: Vom Körbeflechten und Brotbacken im LWL-Freilichtmuseum Detmold, Knochen untersuchen im LWL-Museum für Archäologie in Herne und Beschriften von T-Shirts im Kloster Dalheim, LWL-Museum für Klosterkultur – der Sommer wird abwechslungsreich.

 

LWL-Freilichtmuseum Detmold (Kreis Lippe)

Töpfern, entdecken, riechen, schmecken und Körbe flechten: Das LWL-Freilichtmuseum Detmold hat ein Programm vorbereitet, das am Sonntag (16.07.2017) von 11 bis 14 Uhr beginnt. Unter dem Thema “Wilden Bienen muss geholfen werden” lernen die Kinder die Lebensweise der Wildbienen und ihrer Verwandten kennen. Anschließend töpfern sie gemeinsam Nisthilfen. Um den Mikrokosmos einer artenreichen Wiese geht es am Dienstag (18.07.2017) von 14 bis 17 Uhr unter dem Titel “Die Wiese lebt!” Dann begeben sich die Kinder mit Becherlupe und Insektenstaubsauger auf Entdeckungsreise. Am Mittwoch (19.07.2017) heißt es von 14 bis 17 Uhr “Schmetterling, du kleines Ding!”. Dabei gibt es die Gelegenheit, den Schmetterlingen näher zu kommen und mehr über die Tiere zu erfahren. “Kuh & Co.” lautet das Motto am Donnerstag (20.07.2017) von 10 bis 14 Uhr. Bei einem gemeinsamen Rundgang entdecken die Kinder die alten Haustierrassen des Museums und verkosten gemeinsam Landprodukte. Am Freitag (21.07.2017) ist es von 14 bis 17 Uhr Zeit für “Alte Kinderspiele”. An diesem Tag erwartet die Kinder ein Spielenachmittag mit Stelzenlaufen und Kreisel.

Wie ist der Weg “Vom Getreide auf dem Acker bis zum Brot aus dem Backofen”? Dieser Frage geht ein Angebot am Dienstag und Mittwoch (25. und 26.07.2017) jeweils von 9.30 bis 13 Uhr nach. Die Kinder können selber ernten, dreschen und Brot backen. Am Donnerstag (27.07.2017) geht es von 14 bis 17 Uhr bei “Sommer und Erntezeit” um eine Entdeckungsreise durch das Museum mit Mühlenbesuch. Alle “Naturbegegnungen” richten sich an Kinder im Grundschulalter. Treffpunkt ist jeweils der Museumseingang, die Kosten betragen 6 Euro pro Programm plus Museumseintritt. Die Kinder sollten unempfindliche Kleidung und Verpflegung mitbringen. Eine Anmeldung ist für alle Programme erforderlich.

Wer gerne selbst kreativ werden möchte, hat bei zwei Flechtworkshops die Gelegenheit, kleine Körbe herzustellen. Am Donnerstag (03.08.2017) stellen Kinder von 10.30 bis 12.30 Uhr, 13 bis 15 Uhr oder von 15.30 bis 17.30 Uhr unter Anleitung Pflanzkörbchen aus buntem Peddigrohr her. Treffpunkt ist das Lauschhaus. Der Kurs kostet 8 Euro, hinzu kommen 8 Euro Materialkosten und der Museumseintritt. Anmeldungen nimmt das Infobüro bis Dienstag (01.08.2017) entgegen.

Ende August heißt es, “Brotkörbchen flechten”. Am Dienstag (22.08.2017) flechten Kinder von 11 bis 13 Uhr, 13.30 bis 15.30 Uhr oder 15.45 bis 17.45 Uhr Körbchen aus Peddigrohr, die auch als Obst- oder Schmuckkörbchen genutzt werden können. Treffpunkt ist das Lauschhaus, die Kosten betragen 8 Euro Kursgebühr und 8 Euro Materialbeitrag. Der Eintritt in das LWL-Freilichtmuseum Detmold ist an diesem Tag frei. Anmeldungen nimmt das Infobüro bis Sonntag (20.08.2017) entgegen.

Die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es im Infobüro unter Tel.: 05231 706104.

Weitere Informationen finden sich auch im Internet: www.lwl-freilichtmuseum-detmold.de

 

LWL-Freilichtmuseum Hagen

Im Hagener LWL-Freilichtmuseum sind jeden Tag zahlreiche Werkstätten in Betrieb, so dass die Besucher “altes Handwerk live” erleben können. Besonders an heißen Tagen locken die Wasserspielstationen auf dem Wasserexperimentier-Feld. Während der gesamten Sommerferien findet im Museum zusätzlich ein sechswöchiges Programm mit wöchentlich wechselnden Themen für Schüler statt. Die rund zweistündigen Angebote finden zweimal täglich (12 bis 14 Uhr und 14.30 bis 16.30 Uhr) statt.

In der ersten Woche vom 18. bis 21.07.2017 geht es um Luft statt Benzin. Ein Auto, das mit Luft statt Benzin fährt? Wie das geht, probieren die Teilnehmer aus. Zum Abschluss machen die Kinder mit ihrem eigenen kleinen Auto ein Wettrennen. Anmeldungen nimmt das Museum bis zum 13.07.2017 entgegen.

In der zweiten Woche (25. – 28.07.2017) gehen Schüler ab acht Jahren mit einer selbstgebauten Lochkamera im Museum auf Entdeckungstour. In der dritten Ferienwoche (01. – 04.08.2017) klappern die Mühlen: Es geht um die Frage, wie ein Wasserrad funktioniert. Also konstruieren die Teilnehmer selber ein Wasserrad. In Woche vier (08. – 11.08.2017) wird es bunt: Bei Farben aus dem Färbergarten stellen Kinder ab acht Jahren aus verschiedenen Pflanzen aus dem Museum ihre eigenen Naturfarben her. In der fünften Woche (15. – 18.08.2017) geht es um Formen und Giessen. Wie werden Gegenstände aus Metall gegossen? Und woraus werden eigentlich die Formen dafür hergestellt? Das probieren die Kinder am Formerarbeitsplatz in der Metallgießerei des LWL-Freilichtmuseums aus. Gemeinsam stellen sie dort die Formen her und gießen sie anschließend mit flüssigem Zinn aus. Die selbst gegossenen Dinge dürfen die Kinder mit nach Hause nehmen. In der sechsten und letzten Ferienwoche (22. – 25.08.2017) stehen Drucken und Buchbinden im Mittelpunkt. Zwischen zwei Buchdeckeln finden sich spannende Abenteuer. Doch wie kommen die Buchstaben aufs Papier, woraus wird dieses Papier gemacht?

Das LWL-Freilichtmuseum bittet die Teilnehmer für alle Workshops, unempfindliche Kleidung anzuziehen. Anmeldungen nimmt das Museum unter der Telefonnummer 02331/7807-0 entgegen. Auch das Mitbringen eines kleinen Imbisses wird empfohlen. Kosten entstehen keine, außer dem üblichen Museumseintritt.

Der Höhepunkt der Sommerferien ist das Kinderfest (23.07.2017). Dann rollt und knattert es im LWL-Freilichtmuseum. Nicht nur kleine Rennfahrer und Autofans finden viele Aktionen zum Staunen, Mitmachen und Ausprobieren. Geburtstagskinder zahlen keinen Eintritt (Ausweise bitte mitbringen).

Ein weiterer Höhepunkt in den Sommerferien ist der Pferdetag “Das Glück der Erde”. Am Sonntag (30.07.2017) versammeln sich die Freunde der tierischen Fortbewegung mit ein oder zwei PS. Neben Voltigieren, Horsepainting, Kutschenparcours, Pferdeflüsterer und weiteren Präsentationen erfahren Besucher an den verschiedenen Ständen Wissenswertes rund um das Thema Pferde, Rassen und allem was dazu gehört. Für die Kinder gibt es Ponyreiten.

 

LWL-Museum für Archäologie, Herne

Im Museum für Archäologie in Herne spielt in den Sommerferien die Jungsteinzeit eine Rolle. Wer wissen möchte, wie genau das Leben vor mehr als 5.000 Jahren aussah, kann bei dem jeweils eintägigen Experiment “Kreative Jungsteinzeit” täglich ab Dienstag (18.07.2017) bis Freitag (21.07.2017) von 10 bis 14 Uhr mitmachen. Hier empfinden Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren mit Hilfe von Rohstoffen wie Steinen, Holz, Ton und anderen Naturprodukten nach, wie man zu dieser Zeit lebte. Die Teilnehmer kochen, handwerkeln und gestalten Steinzeitschmuck. Das Experiment “Kreative Jungsteinzeit” wird auch im August täglich ab Dienstag (22.08.2017) bis Freitag (25.08.2017) um jeweils 10 bis 14 Uhr für Kinder von zehn bis 14 Jahren angeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weiter geht es mit dem Sommerferienprogramm “Alte Knochen neu besprochen”, ein Bestandteil des zdi-Feriencamps “Licht und Erde”: Von Dienstag (08.08.2017) bis Freitag (11.08.2017) können Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren um 10 bis 15 Uhr Knochenfunde erforschen. Hierbei bestimmen sie an einem kompletten Skelett oder an einzelnen Knochen wie Schädel, Kiefer und Oberschenkel das Alter, das Geschlecht und Krankheiten. Nach einem Tag im LWL-Museum für Archäologie wechseln die Teilnehmer zu einem anderen der beteiligten Standorte. Dort geht es beispielsweise um die Ressourcen der Erde und die Evolution im Tierreich. Der Freitag schließt das Projekt mit einem Wissenswettbewerb ab, an dem es auch etwas zu gewinnen gibt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Infos unter: www.lwl-landesmuseum-herne.de. Anmeldungen unter: www.mint-herne.de/feriencamp/

 

LWL-Museum in der Kaiserpfalz, Paderborn

Bei der Sommerferienaktion “Alles im Lot?” probieren Kinder im Museum in der Kaiserpfalz in Paderborn am Mittwoch (16.08.2017) aus, wie man auch ohne Geodreieck einen rechten Winkel zeichnet, warum der Schlussstein in einem Gewölbe eine wichtige Rolle spielt oder weshalb man beim Bau eines Dachstuhls auf Montagekleber verzichten kann. Um 10 Uhr können Sechs- bis Zehnjährige die Baustelle erkunden. Um 15 Uhr sind die Zehn- bis Zwölfjährigen an der Reihe. Die Sommerferienaktion dauert etwa zwei Stunden und kostet 3 Euro inklusive des Museumseintritts. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 05251 1051 10 erforderlich.

Am Samstag (26.08.2017) lädt die Kaiserpfalz zur langen Paderborner Museumsnacht ein. Passend zum Themenjahr “Der König baut” zeigt das Museum altes Handwerk: Die Besucher haben die Gelegenheit, dem Zimmermann, der Korbflechterin, dem Steinmetz und dem Knochenschnitzer über die Schulter schauen. Kleine Handwerker lernen den mittelalterlichen Drillbohrer kennen, flechten Körbe und formen Zierziegel aus Ton. Bei den Familienführungen können die Teilnehmer Mitmachstationen zum mittelalterlichen Bauen ausprobieren. Obendrein gibt es eine “Brotzeit”. Entspannende Musik zum Feierabend spielen die Saxaholics. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos gibt es auch im Internet: www.lwl-kaiserpfalz-paderborn.de

 

LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, Stiftung Kloster Dalheim. Lichtenau, (Kreis Paderborn)

Ob mit dem Spruch “Das süße Leben” oder “Ein Herz und seine Seele” versehen: In der Druckwerkstatt im Kloster Dalheim kreieren Wort- und Textilkünstler von acht bis zwölf Jahren am Dienstag (15.08.2017) von 10 bis 16 Uhr ihre eigenen T-Shirts. Davor geht es auf der Suche nach Inspiration durch das Museum – unter anderem auf den Spuren Martin Luthers, der Wörter wie den “Schandfleck”, den “Gewissensbiss” oder auch die “Jugendsünde” geprägt hat. Das Ferienprogramm begleitet die Sonderausstellung “Luther. 1917 bis heute” des LWL-Museums für Klosterkultur. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro inklusive Material, Mittagessen und dem Museumseintritt. Anmeldung bis Dienstag (01.08.2017) unter Tel.: 05292 9319 224 . Weitere Informationen unter: www.stiftung-kloster-dalheim.lwl.org

 

Ziegeleimuseum Lage (Kreis Lippe)

Jeden Donnerstag und jeden Samstag gibt es im LWL-Ziegeleimuseum Lage (Kreis Lippe) während der Sommerferien Angebote für Kinder und Familien. Pferdeköpfe für die Fensterbank modellieren Kinder von sieben bis zwölf Jahren zusammen mit der Museumpädagogin Andrea Henkel am Samstag (15.07.2017) von 14 bis 17 Uhr. Die Teilnahme kostet 7 Euro inkl. Material. Es ist eine Anmeldung unter Tel. 05232 94900 oder per Mail: ziegelei-lage@lwl.org erforderlich.

Am Mittwoch (19.07. und 23.08.2017) um 14 Uhr können unter der Leitung einer Museumspädagogin nach einer kurzen Führung Enkelkinder und Großeltern gemeinsam Ziegelsteine herstellen. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro. Der Eintritt ist inklusive. Eine Anmeldung ist unter Tel. 05253 94900 oder per Mail ziegel-lage@lwl.org erforderlich.

Fingerstricken steht am Donnerstag (20.07.2017) in der Reihe “Altes Handwerk” auf dem Programm. Kinder ab sechs Jahren können zwischen 11 und 16 Uhr für eine Stunde unter Anleitung einen kleinen Schal oder ein Band stricken. Eine Anmeldung ist zum offenen Mitmachprogramm nicht erforderlich. Kinder zahlen 6 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten, die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt (3 Euro).

Aus einer Kugel entstehen unter Anleitung von Charlotte von der Meden am Samstag (22.07.2017) zwischen 14 und 17 Uhr Vögel, Fische oder Eulen. Das Programm für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren kostet 7 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 05232 94900 oder per Mail: ziegelei-lage@lwl.org

“Springseile flechten” steht am Donnerstag (27.07.2017) von 11 bis 16 Uhr auf dem Programm. Kinder ab sieben Jahren stellen im Rahmen der Ferienreihe “Altes Handwerk” ein Springseil her. Während die Kinder für eine Stunde kreativ sind, können die Eltern das Museum erkunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder zahlen für das offene Mitmachprogramm 6 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten, die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt (3 Euro).

Unter dem Thema “Wir bauen Feuerdrachen” wird es am Samstag (29.07.2017) sehr heiß, wenn von 14 bis 17 Uhr Drachen aus Ton gebaut werden, die rauchen und Feuer spucken. Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren sind dazu eingeladen. Eine vorherige Anmeldung unter 05232 94900 oder per Mail: ziegelei-lage@lwl.org ist erforderlich. Das Programm kostet pro Kind inklusive Material 7 Euro.

Beim nächsten Termin der Ferienreihe “Altes Handwerk” dreht sich am Donnerstag (03.08.2017) alles um das Papierschöpfen. Kinder ab fünf Jahren stellen Lesezeichen oder Blütenpapier her. Während die Kinder etwa eine Stunde lang kreativ sind, können die Eltern das Museum erkunden. Das offene Mitmachprogramm findet von 11 bis 16 Uhr statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder zahlen 6 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten, die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt (3 Euro).

Ein “Wüstenpalast” für Schreibutensilien: In Plattentechnik entsteht unter der Leitung einer Museumspädagogin am Samstag (05.08.2017) von 14 bis 17 Uhr ein Palast, beispielsweise für Stifte und Radiergummi. Die Veranstaltung ist für alle Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren geeignet. Kosten: 5 Euro inkl. Material. Eine Anmeldung ist unter Tel. 05232 94900 oder per Mail: ziegelei-lage@lwl.org erforderlich.

Nur warmes Wasser, Seife und Wolle benötigen Kinder, um in der Ferienreihe “Altes Handwerk” kleine Kugeln oder Objekte herzustellen. Kinder ab acht Jahren sind am Donnerstag (10.08.2017) dazu eingeladen, zwischen 11 und 16 Uhr das Filzen auszuprobieren. Für eine Stunde können die Kinder kreativ sein, währenddessen können die Eltern das Museum erkunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder zahlen 7 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten, die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt von 3 Euro.

Am Samstag (12.08.2017) können Kinder im Alter zwischen sechs und elf Jahren Dinowelten herstellen. Aus Lehm und Ton bauen sie Höhlen, Berge und Täler, die anschließend von kleinen und großen Dinosauriern bevölkert werden. Das Programm findet zwischen 14 und 17 Uhr statt und kostet inklusive Material 7 Euro pro Person. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 05232 94900 oder per Mail: ziegelei-lage@lwl.org

Sitftdosen aus Peddigrohr flechten Kinder ab fünf Jahren im Rahmen der Ferienreihe “Altes Handwerk” am Donnerstag (17.08.2017) zwischen 11 und 16 Uhr. Während die Kinder für rund eine Stunde beschäftigt sind, können die Erwachsenen das Museum erkunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder zahlen 6 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten, die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt von 3 Euro.

Aus einem Stück Ton von der Maschinenziegelei-Strangpresse stellen Kinder zwischen sieben und elf Jahren am Samstag (19.08. und 26.08.2017) zwischen 14 und 17 Uhr Skulpturen aus Ton her. Die Ergebnisse werden nach einer Trocknungsphase gebrannt und können zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden. Eine Anmeldung zum Programm ist unter Tel. 05232 94900 oder per Mail: ziegelei-lage@lwl.org erforderlich, die Teilnahmegebühr inklusive Material beträgt 7 Euro.

Der letzte Termin in der Reihe “Altes Handwerk” ist Weidensteckern gewidmet. Am Donnerstag (24.08.2017) zwischen 11 und 16 Uhr sind die Kinder ab acht Jahren für eine Stunde mit der kreativen Arbeit beschäftigt. Währenddessen können die Erwachsenen das Museum erkunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kinder zahlen 8 Euro inklusive Eintritt und Materialkosten, die begleitenden Eltern nur den Museumseintritt von 3 Euro.

Weitere Informationen unter: www.lwl.org/industriemuseum/standorte/ziegeleimuseum-lage

67249

Alte Kinderspiele stehen am 21. Juli 2017 im LWL-Freilichtmuseum Detmold auf dem Programm. Foto: LWL/Sanchez

67251

“Alte Knochen neu besprochen” heißt das Programm im LWL-Museum für Archäologie in Herne. Foto: LWL/Jülich

67257

Beim Ferientag am 02. August 2017 im Schiffshebewerk schrubben Kinder auch das Schiffsdeck. Foto: LWL/Fischer