Das Heimat-Portal für das Sauerland, Paderborner, Warburger und Waldecker Land
Sauerland, Paderborn, Höxter, Waldeck

Jahrestagung Waldeckischer Geschichtsverein

16. September 2017

Die diesjährige Jahrestagung des Waldeckischen Geschichtsvereins wird von der Bezirksgruppe Diemelsee am Sonntag, dem 17. September 2017 in 34519 Diemelsee-Ottlar veranstaltet.

Programmablauf der Jahrestagung 2017

10.00 Uhr Teilnahmemöglichkeit an einem Gottesdienst in der St. Margarethenkirche in Ottlar mit Pfarrer Jörg Schultze.
Exkursionsangebote  
11.00 Uhr Mit einem Bus besteht die Möglichkeit die Schwalenburg  auf den südlichen Bergsporn des Hegeberges bei Schwalefeld zu erkunden – eine Wallburg mit drei mächtigen Wällen aus dem Mittelalter.
Sie können an einer Führung im Besucherbergwerk Schiefergrube Christine in Willingen teilnehmen. 1971 wurde der Betrieb nach gut 100 Jahren eingestellt und die Grube zur Besichtigung freigegeben. Sie ist Bestandteil des Nationalen GeoParks GrenzWelten.
Mit einem Bus können Sie aber auch nach Diemelsee-Heringhausen fahren und das dortige Visionarium Diemelsee besuchen – Natur interaktiv sehen, berühren und erleben. Auf erlebnisreiche Art und Weise bietet die Ausstellung dem Gast allerlei Informationen über den Diemelsee, die Staumauer, die Lebensräume und Landschaften.

 

12.30 Uhr Mittagspause
Es besteht die Möglichkeit an einem Mittagsessen teilzunehmen. In der Dommelhalle, Zum Upland 10, 34513 Diemelsee-Ottlar (über Hotel Ottonenhof) wird ein Mittagessen in Büfettform angeboten für 12,00 € pro Person ohne Getränke.
14.00 Uhr* Das Nachmittagsprogramm wird in der Dommelhalle fortgesetzt. Es beginnt mit Grußworten, dem sich in diesem Jahr ein Vortrag von Herrn Prof. Dr. Friedhelm Brusniak mit dem Thema: „Die Kernekamp-Agende als erste Quelle liturgisch-hymnologische Quelle Waldeckischer Kirchenlieder“ anschließt.
15.30 Uhr Kaffee und selbstgebackener Kuchen bieten die Ottlarer Frauen an.
16.00 Uhr Beginn der Jahreshauptversammlung mit folgender Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Ehrung der verstorbenen Mitglieder
3. Bericht des Vorsitzenden
4. Bericht der Vorsitzenden der Schriftleitung
5. Bericht des Schatzmeisters
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes
8. Ehrungen
9. Verschiedenes

 

*Trotz großen Bemühens kann es dennoch zu unplanmäßig zeitlicher Verschiebung kommen, für die wir um Verständnis bitten.

 

Diemelsee-Ottlar

Ottlar mit seinen 187 Einwohnern liegt, eingebettet im waldeckischen Upland, im Naturpark Diemelsee. Umgeben von seinen Hausbergen Dommel (738 m), Koppen (715,1 m) und Hohe Egge (604,9 m) zählt Ottlar seit 1972 zu den dreizehn Ortsteilen der Gemeinde Diemelsee.

Erstmals erwähnt 1512 als Gut derer von Hessinghausen und später an die Familie von Padberg übergegangen, besaß Ottlar bereits 1535 eine Kapelle, die aber 1870/71 wegen Baufälligkeit abgerissen wurde. Doch schon 1874 konnte die neuerrichtete St. Margarethenkirche eingeweiht werden.