Das Heimat-Portal für das Sauerland, Paderborner, Warburger und Waldecker Land
Sauerland, Paderborn, Höxter, Waldeck

Himmlischer Ausklang

19. August 2017

„Teatro del mondo“ beenden „Dalheimer Sommer“ 2017

Lichtenau-Dalheim (lwl). Zum Abschluss des diesjährigen „Dalheimer Sommers“ präsentiert die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur einen hochkarätigen Konzertabend mit Alter Musik. Am Sonntag, 20. August 2017, um 19 Uhr gibt das renommierte Ensemble „Teatro del mondo“ mit Werken von Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz, Heinrich Albert u. a. Einblicke in die eindrucksvolle Geschichte evangelischer Kirchenmusik.

„Denn die Musik ist eine Gabe und Geschenk Gottes, nicht ein Menschengeschenk. Man vergisst dabei allen Zorns, Unkeuschheit, Hoffart und anderer Laster“ – dieses Zitat Martin Luthers ist der Leitfaden des letzten Festivalabends. Durch seinen Einfluss wurde das Singen in deutscher Sprache zu einem wesentlichen Merkmal der Reformation. Viele bedeutende Komponisten von Heinrich Schütz bis Johann Sebastian Bach ließen in der Folge ein umfangreiches Œuvre aus Motetten und Choralbearbeitungen entstehen. Das „Teatro del mondo“ interpretiert diese Stücke mit Orgel, Barockcello und Gesang in ihrem Programm „Himmelwärts“ in der Dalheimer Klosterkirche. Passend zum Festivalmotto „Ein göttliches Geschenk – Klang und Wort seit Luther“ hebt das Ensemble so das wesentliche Bestreben des Reformators hervor, in der Musik wie in allen Bereichen des Lebens, vom Himmel lebendig verstehbares Zeugnis zu geben.

Ob als Vokalensemble, mit großer Continuo-Besetzung oder als Orchester: Das „Teatro del mondo“ hat mit seinen Auftritten schon bei mehreren renommierten Musikfestivals, wie dem Young Euro Classic-Festival Berlin, dem Rheingau Musik Festival oder dem Beethovenfest Bonn überzeugt. Die zehn Mitglieder lernten sich bei einem internationalen Orfeo-Projekt kennen und schätzen. Unter der Leitung des etablierten Barockopern-Produzenten Andreas Küppers wird das junge Ensemble von den Kritikern begeistert als fester Bestandteil der „obersten Ränge der barocken Vokal- und Instrumentalmusik“ gefeiert.

Das Abschlusskonzert findet von 19 bis ca. 21 Uhr in der Klosterkirche statt. Der Eintritt beträgt je nach Kategorie 30 Euro (ermäßigt 27 Euro), 25 Euro (ermäßigt 22 Euro) bzw. 20 Euro (ermäßigt 17 Euro). Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gilt der halbe Preis auf allen Plätzen.

Weitere Informationen und Karten unter Telefon 05292 / 9319 – 224 sowie www.dalheimer-sommer.de

Stiftung Kloster Dalheim
LWL-Landesmuseum für Klosterkultur
Am Kloster 9, 33165 Lichtenau

www.stiftung-kloster-dalheim.lwl.org

Die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur ist eines der 17 Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und Deutschlands einziges Landesmuseum für klösterliche Kulturgeschichte. Es wird gemeinsam vom LWL und der Stiftung Kloster Dalheim getragen und ist beheimatet in dem rund 800 Jahre alten ehemaligen Kloster Dalheim. Ausgehend von der eindrucksvollen eigenen Geschichte lädt das Haus ein, die Welt der europäischen Klosterkultur zu entdecken.

DS17-08-20-Teatro_del_mondo

Himmelwärts zum Abschluss: Passend zum diesjährigen Festivalmotto „Ein göttliches Geschenk – Klang und Wort seit Luther“ beendet das Ensemble „Teatro del mondo“ mit Motetten und Chorälen von Bach bis Schütz den diesjährigen „Dalheimer Sommer“ in der Klosterkirche. (Foto: Ensemble)