Das Heimat-Portal für das Sauerland, Paderborner, Warburger und Waldecker Land
Sauerland, Paderborn, Höxter, Waldeck

Fragen der Regionalgeschichte

24. September 2017

KONFERENZ

25. Tagung “Fragen der Regionalgeschichte” zum Thema Rites de Passage am 04.11.2017

Wie jaehrlich an jedem ersten Samstag im November wird auch dieses Jahr die traditionelle Regionalgeschichtstagung des Historischen Instituts stattfinden. Sie steht diesmal unter dem Motto “Übergänge – Rites de passage”.

Zum Thema: Übergänge – Rites de passage

Gerade in unserer sich immer rascher wandelnden Gesellschaft, in der individuelle und kollektive Lebensläufe an Struktur und Profil verlieren, bieten besondere Ereignisse, die das menschliche Leben gliedern und ihm Sinn verleihen, Halt und Orientierung. Daher scheint es von besonderer Relevanz, unter historischer Perspektive, die Orientierungswissen für die Gegenwart verheißt, entscheidende Wendepunkte im menschlichen Leben auf deren Vorgeschichte, deren rituellen Vollzug und deren Folgewirkungen zu untersuchen. Die klassische ethnologische Forschung fasst diesen materiell-geistigen Komplex unter dem Begriff der “Rites de passage”, Übergangsriten, wobei zwischen einer Ablösungs-, einer Zwischen- und einer Integrationsphase unterschieden wird. Auf den Begriff gebracht, können diese konkret in Gestalt von Trennungs-, Schwellen- oder Angliederungsriten auftreten. Solche theoretischen Vorgaben sollen auf der Tagung an konkreten Fällen diskutiert und auf ihre methodische Brauchbarkeit und sachliche Stichhaltigkeit überprüft werden.

Das Programm:

Samstag, den 04.11.2017, 9.00 Uhr – 16.00 Uhr

Präsident der Universität Paderborn
Grußwort

Prof. Dr. Frank Göttmann (Universität Paderborn)
Technische Einführung

9.30 Uhr
Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger (Universität Münster)
Übergangsriten. Einführende Überlegungen

10.15 Uhr
Prof. Dr. Susanne Hähnchen (Universität Bielefeld)
“Zu seinen Jahren kommen” – Volljährigkeit und andere Übergänge zur Verantwortlichkeit in der Geschichte des Rechts

11.00 Uhr Kaffeepause

11.20 Uhr
Dr. Thomas Schindler (Bayerisches Nationalmuseum München)
Schmausen, Examinieren, Barbieren und Taufen.
Zünftige Handwerksbräuche am Statusübergang vom Lehrling zum Gesellen

12.05 Uhr
Dr. Melanie Haller (Universität Paderborn)
Kleider machen Rituale! Liminale Ästhetiken als vestimentäre Verbindungen von Bekleidung und Ritual

12.50 Uhr Mittagspause

13.35 Uhr
Dr. Katherine Lukat (Universität Marburg)
“Der sanfte und selige Tod” in den Lutherischen Leichenpredigten der Frühen Neuzeit als rite de passage

14.25 Uhr
Prof. Dr. Rüdiger Althaus (Theologische Fakultät Paderborn)
Vom Knecht zum Hochwürden. Empfang und Vollzug der Priesterweihe als rites de passages

15.10 Uhr
Abschlussdiskussion: Die Doktorpromotion

Nähere Informationen auch unter:
http://kw.uni-paderborn.de/historisches-institut/veranstaltung/news/25-tagung-fragen-der-regionalgeschichte-zum-thema-rites-de-passage-am-04-november-2017/

INFO

Veranstalter:

Prof. Dr. Eva-Maria Seng und Prof. Dr. Frank Göttmann

Veranstaltungsort:
Samstag, den 04.11.2017, 9.00 Uhr – 16.00 Uhr
Universität Paderborn, Hörsaal  O 1 (Gebäude O, Pohlweg)

Anmeldungen per:
Tel.: 05251 605464 (Sekretariat Kulturerbe)
E-Mail: regiotag-hist-inst@kw.upb.de
Post: Warburger Str. 100 (Gebäude W), 33098 Paderborn

Universität Paderborn
Fakultät für Kulturwissenschaften
Historisches Institut / Kulturerbe
Mersinweg 3 (Gebäude W)
33098 Paderborn

Foto Patrick Kleibold Uni Paderborn 14. Juni 2013

Foto: Patrick Kleibold, Uni Paderborn 14. Juni 2013