Das Heimat-Portal für das Sauerland, Paderborner, Warburger und Waldecker Land
Sauerland, Paderborn, Höxter, Waldeck

Blättern im „Buch“ der Erdgeschichte

11. Oktober 2017

Geopark GrenzWelten im neuen Sonderheft der Zeitschrift „Fossilien“

Die bundesweit erscheinende Zeitschrift „Fossilien – Journal für Erdgeschichte“ hat Ende September 2017 ein Sonderheft über den Nationalen Geopark GrenzWelten herausgegeben (Auflage: 3000 Exemplare). In üppig bebilderten Textbeiträgen werden die zahlreichen geologischen, paläontologischen und bergbauhistorischen Highlights des Geoparks vorgestellt. Landrat Dr. Reinhard Kubat und Geopark-Projektbüroleiter Norbert Panek präsentierten das Heft zusammen mit einem der Mitautoren im Kreishaus in Korbach. Es wendet sich vor allem an naturkundlich interessierte Leser, die intensiver in die Erdgeschichte des Geoparks einsteigen wollen.

Das Sonderheft enthält insgesamt 13 Beiträge von insgesamt 11 Autorinnen und Autoren, die in kompakter Form über die vielfältigen erdgeschichtlichen Besonderheiten des Geoparks GrenzWelten berichten. Der Geopark umspannt einen Zeitraum von gut 400 Millionen Jahren. Die ältesten Gesteine treten im südlichen „Kellerwald“ auf. Zu den jüngsten erdgeschichtlichen Hinterlassenschaften zählen Vulkanberge und Reste eines Meeres im „Wolfhager Land“ vor den Toren der Stadt Kassel.

Im Heft gibt Dr. Cornelia Kurz vom Kasseler Naturkundemuseum einen Überblick über die herausragenden paläontologischen Highlights des Geoparks und Dr. Wilhelm Völcker-Janssen stellt das Geo-Foyer an der „Korbacher Spalte“ sowie das Korbacher Museum als „Eingangstore in den Geopark“ vor. Hartmut Kaufmann und Dr. Markus Bertling berichten über berühmte Fossilienfundstellen wie den Panzerfisch-Steinbruch bei Bad Wildungen und die Saurierfundstelle bei Brilon. Kaufmann stellt auch die Permflora im Steinbruch „Hohenäcker“ bei Frankenberg (Eder) vor. Auf eine „Wanderung“ durch das „Zechsteinmeer“ im Werbetal bei Waldeck begibt sich Norbert Panek, der außerdem noch über die Goldvorkommen im Geopark berichtet. Die kürzlich als „Naturmonument“ ausgewiesenen Bruchhauser Steine sind Thema des Beitrags von Hubertus Freiherr von Fürstenberg und Dr. Dorothee Mertmann befasst sich mit der „Typuslokalität“ der Adorf-Stufe. Reiner Kunz und Jürgen Fichter stellen die Ergebnisse ihrer Forschungen über die Saurierfährten-Funde bei Wolfhagen vor und „wandeln“ zusammen mit Dirk Gille auf den Spuren des „Kasseler Meeressands“. Reiner Kunz berichtet zudem in einem weiteren Artikel über die „Feuerberge“ des Wolfhager Landes. Gerd Rosenkranz „taucht“ in seinem Beitrag schließlich in die faszinierende Unterwelt des Kilianstollens bei Marsberg ein.

Norbert Panek lobte die gute Zusammenarbeit mit der Redaktion der Zeitschrift „Fossilien“. Immerhin war eine fast zweijährige Vorlaufzeit nötig, um das Sonderheft vorzubereiten.

Landrat Dr. Reinhard Kubat dankte den Autoren für Ihr Engagement und der Redaktion sowie dem Quelle & Meyer Verlag (Wiebelsheim) für die außerordentlich fruchtbare Unterstützung. Das Sonderheft sei eine hervorragende Möglichkeit, um den Geopark über die Grenzen der Region hinaus noch bekannter zu machen.

Autor Gerhard Rosenkranz aus Marsberg hofft, dass das Heft auch Besucher anlockt, um den Geopark auf eigene Faust zu erkunden.

Das Heft (ISSN 0175-5021, ISBN 978-3-494-01711-2) umfasst 64 Seiten, ist reichlich bebildert und kostet 11,95 Euro. Bestellungen direkt beim Quelle & Meyer Verlag, E-Mail: vertrieb@quelle-meyer.de oder im örtlichen Buchhandel.

Fossilien Sonderheft Präsentation 04102017DSC 0921

Präsentation im Korbacher Kreishaus – von links: Landrat Dr. Reinhard Kubat, Norbert Panek vom Geopark-Projektbüro und Mitautor Gerhard Rosenkranz aus Marsberg (Foto: Wecker).